Beauty und Lifestyle by Jasmin

Mittwoch, 31.Mai.2017

Angel Minerals Foundation


Hallo ihr Hübschen,

diejenigen unter euch, die mir schon länger folgen, wissen eventuell, dass ich seit einiger Zeit sowohl meine Pflegeroutiene sowie meine Foundationgewohnheiten komplett umgestellt habe. Seit ca. 2 Monaten verwende ich ausschließlich nur noch Naturkosmetik in Form von Haut-  und Haarpflege sowie Foundation. Bis dato verwendete ich die Maybelline matte + Poreless Foundation, die zwar super abdeckt und hält, dafür aber von den Incis her komplett durchfällt. Seien es die enthaltenen Parabene oder das Mikroplastik. Ich zwang mich also dazu umzudenken, weil ich meiner Haut dass nicht mehr antun wollte, aber auch, weil ich eine extrem unreine Haut hatte, die durch meine bisherigen Gewohnheiten natürlich auch nicht besser wurde. Also machte ich mich auf die Suche und recherchierte im World Wide Web nach einer Foundation, die meiner Haut gut tun würde. Dabei wollte ich gleich alles richtig machen. Ich suchte nach einer Grundierung, die komplett natürlich ist, und bei der Codecheck nichts Rotes ausspuckt oder mir irgendwas von ‚kann Krankheiten hervorrufen oder Krebs erregen‘ erzählt. Und plötzlich stolperte ich bei der Erbse über die Angel Minerals Foundation. Die Marke wurde natürlich sofort gegooglet, keine Minute später war ich auf der Website und hatte auch schon das Probensäckchen in meinem Warenkorb.

Angel Minerals Foundation sorgt für einen natürlichen, ebenmäßigen Teint, ohne geschminkt auszusehen. Die Haut erscheint ausgeglichen und Unebenheiten können leicht kaschiert werden. In unserem Sortiment findet sich sowohl für sehr helle, für normale, aber auch für sonnengebräunte Haut die passende Nuance. Mineralische Foundation ist für jeden Hauttyp und sogar für Allergiker geeignet. Unsere Mineral Foundation ist vegan und tierversuchsfrei.

Es gibt das Foundation- Proben set in 4 Ausführungen. Einmal in Super Light, Light, Medium und Dark. In jedem Säckchen sind je 4 Foundation-Proben enthalten und es kostet 9,90 €. Ich habe mich für das Set Medium entschieden, da meine Haut einen gelblichen Unterton hat, dachte ich, dass von diesen auf jeden Fall eine passen würde.

Als ich sie dann swatchte, war ich doch etwas überrascht. Die eine war mir zu rosa, die anderen zwei waren doch ganz schön gelb und die andere wiederum doch viel zu hell. Allerdings täuscht der erste Eindruck vollkommen. Aber schaut euch am Besten erst einmal die Swatches an. 😉

v.l.n.r. R4 – Powder Rose, N4 – Satin Pearl, N3 – Champagner, Y3 – Golden Sky

Ich verwende immer eine Mischung aus Champagner und Golden Sky. Laut Angel Minerals reicht eine Messerspitze des Puders vollkommen aus für das komplette Gesicht. Dem kann ich absolut nicht zustimmen, ich brauche um einiges mehr Produkt. Das kann natürlich daran liegen, dass ich einige Rötungen und Pickelmale im Gesicht habe, diese sollen laut Produktbeschreibung ja nur leicht kaschiert werden. Ich muss mindestens zwei Schichten auftragen, um ein deckendes Ergebnis zu erzielen und selbst dann scheinen noch Rötungen durch, wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Allerdings finde ich das absolut nicht schlimm, denn ich mag es gerne, wenn mein Teint etwas natürlicher aussieht. Und das schafft die Foundation auf jeden Fall. Sie zaubert ein wunderschönes natürliches Finish ins Gesicht. Es sieht aus, als würde man kein Makeup tragen. Allerdings braucht die Foundation auch ein wenig Zeit. Nach dem Auftrag muss sie sich erst einmal mit der Haut verbinden, um ihre Deckkraft zu entfalten. Dafür braucht sie ca eine halbe Stunde. Außerdem muss ich noch dazu sagen, dass ich keinen Concealer verwende, wenn ich das Produkt auftrage. Da es eine Puderfoundation ist, müsste ich meinen Flüssigconcealer als Erstes auftragen, und irgendwie kann ich mich mit dieser Reihenfolge einfach nicht anfreunden. Das Ergebnis wird immer wieder fleckig. Eventuell werde ich auch noch mal den Concealer von Angel Minerals testen, vielleicht sind die zwei ja so weit aufeinander abgestimmt, dass das Ergebnis besser wird.

1. Bild – Komplett ungeschminkt

2. Bild – Nur Foundation

3. Bild – Foundation, AMU und Bronzer

4. Bild – Komplettes Make Up

Ich mag die Foundation super gerne, und sie gehört inzwischen zu meiner Makeuproutine. Das Beste ist, dass sie meiner Haut enorm geholfen hat, natürlich in Kombination mit meiner neuen Pflegeroutine. Meine Hautunreinheiten sind zurück gegangen und sie fängt auch nicht mehr an zu glänzen, was vorher der Fall war. Die Foundation sitzt den ganzen Tag und setzt sich nicht ab. Da es eine Puderfoundation ist, hatte ich erst die Befürchtung, dass sie trockene Hautstellen betonen würde oder sich nach einiger Zeit in Fältchen absetzt. Aber das ist absolut nicht der Fall. Auch abends sitzt alles noch an Ort und Stelle. Ich brauche zwar mehr Produkt, als Angel Minerals vorgibt, allerdings ist es dennoch sehr ergiebig. Ich besitze die Pröbchen jetzt seit ca. 1 1/2 Monaten und habe gerade mal ein Viertel davon aufgebraucht. Ich schminke mich allerdings auch nicht täglich, aber schon oft. 😉

Wenn euch ein natürliches Finish gefällt, kann ich euch die Foundation nur empfehlen. Wollt ihr allerdings ein sehr starkes abdeckendes Ergebnis haben, ist die Foundation wohl eher nichts für euch. Allerdings werde ich, wie schon gesagt, auch die Kombination mit dem Angel Minerals Concealer testen. Eventuell wird das Ergebnis ja deckender.

Welche Foundation verwendet ihr momentan? Beschäftigt ihr euch auch mit dem Thema Incis und Naturkosmetik?

Kommentar schreiben

Kommentar